Schutz des nationalen Erbes – Rihards Zariņš

Rihards Zariņš (1869-1939) gilt als der Gründungsvater der lettischen nationalen Schule der grafischen Künste. Der Künstler schuf eine breite Palette von Staffeleigrafiken und angewandten grafischen Arbeiten, Illustrationen, Exlibris, Einbanddekorationen und andere bedeutende Kunstwerke. Von Juli bis Oktober 2020 wurde sein Werk im Lettischen nationalen Kunstmuseum durch eine umfangreiche Sammlung aus dem Werk des ikonischen Künstlers, das in mehr als 40 Jahren seines Lebens entstand, gefeiert.

Die Kunstwerke von Rihards Zariņš wurden in der Großen Ausstellungshalle ausgestellt. Der Raum wurde derart gestaltet, um das kreative Schaffen und die verschiedenen Techniken des Künstlers hervorzuheben. Eine eigene Abteilung war den Schülern seiner grafischen Werkstatt gewidmet. Die Ausstellung zeigte eine bedeutende Sammlung von Werken aus dieser Zeit und unterstrich die Bedeutung von Zariņš’ Arbeit im Kulturerbe Lettlands.

Aufgrund der komplexen Materialien und des historischen Wertes der Arbeiten des Künstlers wurden alle Stücke mit dem unsichtbaren Glas Artglass AR 99 geschützt, um sicherzustellen, dass die Werke ihren Zustand beibehalten und eine wahrhaft hypnotisierende Atmosphäre für die Besucher schaffen. Die grafische Technik erfordert einen kompromisslosen Schutz, sodass UV Kunstglas die beste Möglichkeit ist, um der Öffentlichkeit den Zugang zu kulturellen Schätzen zu ermöglichen.